Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Hirsch,im Namen der CDU-Stadtratsfraktion stellen wir hiermit, für die Beratung im Stadtratzur Verbesserung der Fahrradinfrastruktur in und um Landau folgendeAnträge:1.      Bei der Landesregierung zu beantragen, dass zwischen Landau und Neustadt, sowie zwischen Landau und Speyer ein Fernradweg eingerichtet/gebaut wird.2.      Die Prüfung zur Optimierung der Fahrradabstellsituation am und um den Hauptbahnhof in LandauBegründung:1.  Fernradwege zwischen Landau und Neustadt, sowie Landau und Speyer Wie die Diskussion um den Fahrradfernweg im Umfeld von Mannheim und Ludwigshafen gezeigt hat, besteht hierfür ein Bedarf. Während Baden-Württemberg bereits vielfältige Schritte in diese Richtung unternommen hat, hapert es hierzu noch auf rheinland-pfälzischer Seite. Die Verkehrsbeziehungen zwischen den Mittelzentren Landau und Neustadt, sowie Speyer sind vielfältig und insbesondere durch das KfZ und teilweise auch durch den ÖPNV geprägt. Bereits heute versuchen sowohl Arbeitnehmer, als auch Besucher und Touristen diese Ziele mit dem Fahrrad zu erreichen. Trotz sehr unzureichender Wegeverbindungen ist hier eine Zunahme festzustellen, ob für die ganze Strecke, oder für Teilabschnitte. Für eine durchgehende und schnelle Radwegeverbindung gibt es jedoch vielfältige und teilweise gefährliche Hindernisse. Mit der Einrichtung einer sog. „Velo-Route“ könnten diese Probleme deutlich reduziert und zunehmend überörtliche Verkehre vom PKW auf das Fahrrad verlagert werden.2.      Prüfung zur Optimierung der Fahrradabstellsituation am und um den Hauptbahnhof in LandauLandau ist eine prosperierende Studentenstadt. Viele der Studierenden nutzen erfreulicherweise Bahn und Fahrrad. Die Folge hiervon ist eine massive Anhäufung von abgestellten Fahrrädern am Landauer Hauptbahnhof. Leider werden diese Fahrräder teilweise kreuz und quer über den gesamten Bahnhofsvorplatz verteilt abgestellt. Dies führt dazu, dass an fast jedem Baum oder jeder Laterne ein oder mehrere Fahrräder, teilweise tagelang, angekettet abgestellt werden. Dies ist weder praktisch sinnvoll, noch trägt es zur Verschönerung des mit viel Aufwand neu gestalteten Bahnhofsvorplatzes bei. Wir beantragen deshalb, dass die Verwaltung prüfta)      Ob dem Problem mit der Bereitstellung zusätzlicher Fahrradabstellplätze beizukommen ist.b)      Wie es vermieden werden kann, dass Fahrräder auf dem Bahnhofsvorplatz teilweise über mehrere Tage abgestellt werden. 

Mit freundlichen Grüßen 

Peter Lerch